• slide-1
  • LG Augsburg

(Wieder einmal) ein erfolgreiches Wochenende für die AthletInnen der LG Augsburg

am .

Zum diesjährigen U-18 Ländervergleichskampf zwischen den Ländern Baden- Württemberg, Bayern und Hessen, der aufgrund der Verschiebung des traditionellen Brixia-Meetings ins Leben gerufen wurde, durften sich gleich zwei Talente der LG Augsburg über eine Nominierung freuen. Das Sprinttalent Mona Mark sowie Laura Val, das Wurftalent der LG gingen mit ihren bayerischen MitstreiterInnen am Samstag im Ulmer Donaustadion an den Start.

In gleich zwei Disziplinen konnte Mona Mark ihr Sprinttalent demonstrieren.

Zunächst startete sie im bayrischen Trikot über die 100m Einzel. Trotz einer Verletzung am rechten Sprunggelenk lief sie mit einer Zeit von 12,47 sek als 4. - und damit sogar 1/10 schneller als zum Start der Vorsaison über die Ziellinie.

Auch in der 4 x 100 Staffel zeigte sich ihre gute Form. Zusammen mit ihren Staffelkolleginnen Hergenroether Lea, Just Annika, & Anzinger Maria, überzeugte sie als 3. Läuferin und lief den Staffelsieg für Bayern nach Hause.

Mit einer spannenden Aufholjagd im Speerwurf konnte Laura Val wieder einmal ihre Stärke zeigen.   Nach den ersten zwei Versuchen lag Laura mit einer Weite von 43,91m an 2. Position, knapp hinter Lorena Frühn (LG Offenburg), die mit 43,97m das Feld zunächst anführte.

Doch im 3. Versuch steigerte Laura ihre Saisonbestleistung um weitere 2m auf sensationelle 48,07m und übernahm somit die Führung, welche ihr bis zum Ende des Wettkampfes auch nicht mehr zu nehmen war. Damit gewann sie den Speerwurf und sicherte 3 wichtige Punkte für die bayerische Mannschaft.

Mit nur 2 Punkten Unterschied erreichte Bayern mit 75 Zählern hinter Baden-Württemberg (77 Punkte) den 2. Platz.

 

 

Parallel dazu fand am Sonntag im Dantestadion München ein weiterer Wettkampf mit Beteiligung der LG Augsburg statt.

Enna Sophie Müller startete im Diskus der wU18. Sie schleuderte die Scheibe auf 29,26 m und landete damit auf Platz 4. Dabei zeigte sich, dass sie trotz Schmerzen im linken Fuß noch Luft nach oben für die noch junge Saison hat.

In ihrem 2. Wettkampf an diesem Wochenende zeigte auch Laura Val ihr Können über die 100 m der wU18. Sie schrammte mit einer Zeit von 13,91 sek nur knapp an ihrer persönlichen Bestleistung von 13,80sek vorbei und konnte sich für das B-Finale qualifizieren, auf dessen Start sie jedoch verzichtete.

Sie startete zusätzlich im Weitsprung, wo sie auf eine Weite von 4,21 m kam und damit Platz 7 erreichte.

Johannes Trautmann startete über die 800 m der mU16 und verbesserte seine Zeit vom letzten Wettkampf um 6 sek auf 2:26,18 min, was für ihn Platz 9 bedeutete.

Rosenower Logo


Förderverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 – folgt in Kürze

 

Werfertage in Halle( Saale) 15./16.05.2021

am .

Beim ersten Freiluft Wettbewerb der diesjährigen Saison waren zwei Athletinnen der LG Augsburg vertreten. In Halle (Saale) fanden die Werfertage für die Altersklassen u18- Aktive statt. Dabei zeigten sie sich auch trotz Coronabedingter schwieriger Vorbereitungszeit in guter Form.

Laura Val belegte in ihrer Paradedisziplin Speerwurf den dritten Platz. Sie schleuderte den Speer im 3. Versuch auf 46,09m und konnte sich somit einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern.

Ihre Vereinskollegin Enna Sophie Müller startete in gleich zwei Disziplinen. Sie belegte im Kugelstoß ebenfalls der u18 den 8. Platz. Bereits der erste Versuch bescherte ihr für diesen Wettkampf die Bestweite von 11,49m.

Beim Diskus erlangte sie Platz 10 mit einer Weite von 30,80m im 2. Versuch.

Wir gratulieren beiden Athletinnen zu diesem Saisoneinstieg und wünschen der gesamten LG Augsburg eine erfolgreiche Saison.

 

 

Gelungener Saisonabschluss für die LG Augsburg

am .

Mit drei weiteren schwäbischen Meistertiteln verabschieden sich die Athlet/Innen der LG Augsburg in die Winterpause.

Am vergangenen Sonntag war die Leichtathletikgemeinschaft beim letzten Wettkampf dieser Saison Ausrichter der schwäbischen Sprungmeisterschaften im Rosenaustadion.

Den ersten Titel holte sich Johanna Konrad im Weitsprung. Trotz der herbstlichen Temperaturen holte sie sich den Titel in der Altersklasse u18. Bereits im ersten Versuch über 4,76m setzte sie sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes und steigerte sich im Laufe des Wettkampfs auf 4,96m.

Ihre Teamkolleginnen Emilia Weis verpasste das Treppchen nur ganz knapp und wurde mit 4,25m Vierte.

Anna Köber komplettierte das Augsburger Trio und landete mit einer Weite von 3,96m auf Platz 8.

Eva Schmid, das neue Talent aus der Augsburger Leichtathletikschmiede sorgte mit ihrem ersten Platz im Weitsprung bei der w12 für den zweiten schwäbischen Titel. Mit 4,83m zeigte sie ihr unglaubliches Talent im Sprung und konnte sich mit fast einem Meter Vorsprung vor ihrer Konkurrenz über den ersten Platz freuen.

Auch Lukas Friedrich durfte sich über seinen schwäbischen Meistertitel im Dreisprung freuen. Bereits im ersten Versuch setzte er sich an die Spitze. Er konnte in einem spannenden Wettkampf im letzten Versuch noch einmal alles aus sich herausholen und krönte seinen Titel mit einer Weite von 12,41m.

Gustav Uhrmacher durfte sich bei der Altersklasse u14/m13 mit 4,29m über den dritten Platz im Weitsprung freuen.

Ebenso Komal Datta. Sie wurde bei den Frauen mit einer Weite von 4,71 m Dritte.

Ihre Teamkollegin Sabrina Ahlborn wurde mit 4,23 m Siebte.

Den dritten Bronzeplatz sicherte sich Johanna Konrad im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,44m durfte sie auch in dieser Disziplin aufs Treppchen klettern.

Emilia Weis wurde mit übersprungenen 1,36m Fünfte.

 

Die LG Augsburg bedankt sich bei allen Athlet/Innen, Trainer/Innen, Eltern und Unterstützern für diese etwas andere Sommersaison 2020 und den tollen Zusammenhalt unseres Vereins!

 

Laura Val weiter auf Erfolgskurs

am .

Am Samstag, 26.09.2020 fanden in Erding die bayrischen Meisterschaften der Männer/Frauen/U20/U18 statt.

Bei fast winterlichen Temperaturen zeigten die Athleten der LG Augsburg ein weiteres Mal in dieser Corona -geprägten Saison ihr Können und heimsten 5 Medaillen ein.

Allen voran Laura Val; die Schülerin krönte den Saisonabschluss mit dem bayrischen Meistertitel im Speerwurf der u18.  Bereits im ersten Versuch setzte sie sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Im vorletzten Versuch sammelte sie noch einmal all ihre Reserven und schleuderte den Speer auf 48, 30m, was ihr den langersehnten ersten bayerischen Meistertitel mit fast 3m Vorsprung vor ihren Konkurrentinnen einbrachte. Das Training, aber auch die tolle Arbeit von Trainer Tim Osenberg, welchen Philip Xenos vor einem Jahr zur LG locken konnte hatte sich voll ausgezahlt.

„Das Trainerteam und die die gesamte LG Augsburg gratuliert Laura zu dieser tollen Leistung! Wir sind sehr stolz auf dich!“ so Trainer Philip Xenos.

Aleksandar Askovic, der eigentlich im nationalen Sprint sein Zuhause gefunden hat, zeigte an diesem Wochenende mit einem zweiten Platz im Weitsprung der Männer sein Sprungtalent. Mit 7,24 m holte er sich die Silbermedaille und somit den bayerischen Vizetitel.

Markus Schwertfeger belegte ebenfalls Platz 2 im Diskuswurf der Männer. Sein bester Versuch mit 53,25 m brachte ihm den zweiten Treppchenplatz ein.

Ilva Seitz sorgte mit ihrem 3. Platz bei den 400m der weiblichen u18 für eine der beiden Bronzemedaillen an diesem Samstag. Trotz eisiger Kälte lief sie die Stadionrunde mit 59,26 sek das erste Mal unter 60 sek.

Die zweite Bronzemedaille ging an Godo Kurten, ebenfalls über die 400m in der Altersklasse mu20 in 53, 18 sek.

Leila Kilian, die als Dritte im Bunde der 400m Läufer/Innen der LG Augsburg bei den Frauen an den Start ging, verpasste den dritten Platz nur ganz knapp. Mit einer Zeit von 59,52 sek blieb auch sie unter der 60 sek Marke.

Vielversprechend startete auch Nella Picha nach langer Verletzungspause in den zweiten von fünf  100m Vorläufen der wu18. Mit einer Zeit von 12,59 sek und als Zweitschnellste ihres Vorlaufs zeigte sie, dass sie trotz langer Trainingspause wieder super in Form ist. Leider gingen die Temperaturen an ihr nicht spurlos vorüber. Sie verletzte sich beim Aufwärmen und musste ihren Startplatz im Vorlauf aufgeben.

 Auch Felix Strauch schrammte nur ganz knapp an der Bronzemedaille im Speerwurf der mu20 vorbei. In seinem besten Versuch schleuderte er den Speer auf 52,25 m und erreichte somit Platz 4.

 

Weitere Ergebnisse:

 

5.Platz Kempinger Diskus/ mu20 34,18 m

10. Platz Nele Meßner Diskus/ wu18 22,48 m

5. Platz/ Vorlauf Komal Datta 200m / Frauen 26,69 sek

6. Platz/ Vorlauf Komal Datta 100m/ Frauen 12,97 sek

 

Titelregen bei den Schwäbischen Meisterschaften

am .

  

Am 19. 09. und 20.09.2020  fanden in Aichach und Friedberg die schwäbischen Leichtathletikmeisterschaften statt.

Dabei holten die Athlet/Innen insgesamt 13 schwäbische Titel für die LG Augsburg.

Laura Val sicherte sich bei der u18den nächsten Titel. Mit 49,31m knackte sie die Norm für die u18 Europameisterschaft nächstes Jahr. Die Schülerin verbesserte ihren selbst aufgestellten schwäbischen Rekord und liegt nun nur noch 1,15m hinter dem bayrischen Rekord ihrer Altersklasse. Hochsprung 1,48 m Platz 5

Leila Kilian durfte sich nach ihrer Silbermedaille vor 2 Wochen bei den bayerischen Meisterschaften über den schwäbischen Titel über die 400m der Frauen in einer Zeit von 58,88 sek freuen.

Nele Meßner holte sich den Sieg im u18 Diskus  mit 29,81 m und sorgte mit 32,29 m im Speerwurf und Platz 2 für einen LG Augsburg Doppelsieg.

Eva Schmid, das neue Sprint- Sprungtalent wurde bei den Wu14  im 75m Sprint mit 10,46 sek schwäbische Meisterin.   

Markus Schwertfeger holte sich gleich mit seinem besten Versuch im ersten Durchgang beim Diskuswurf der Männer mit  53,00 m den obersten Treppchenplatz.

Nella Picha, die nach einem Jahr Verletzungspause wieder an den Start ging, siegte bei den 100m der Wu18 mit einer Zeit von 12,76 sek.

Ebenso schwäbische Meisterin wurde Rose Führen im Diskuswurf der Frauen mit 36,33 m.

Erfreuliches gibt es auch von der 4x100m Staffel der Frauen zu berichten: Die vier Damen, davon 3 Athletinnen die für die u18 starten konnten sich mit ihrer Zeit von 49,83 sek für die bayrischen Meisterschaften qualifizieren ( Besetzung: Komal Datta-Johanna Konrad-Nella Picha-Laura Val)

Folgende Athlet/Innen durften sich über die Silbermedaille und den schwäbischen Vizemeistertitel  freuen:

Lina Hartung 800m (u14 /w12) neue persönliche Bestzeit 2:40,37 min

Eva Schmid Hochsprung ( u14/w12) neue Bestmarke 1,34 m

Larissa Bergmair 400 m (Frauen) 60,71 sek

Johannes Trautmann (u14) 800m 2:36,61 min

Ilva Seitz (u18) 200m 26,18 sek und 400m 60,43 sek u18

3 Bronzemedaillen holte die LG Augsburg mit Komal Datta  bei den 100m (Frauen) 12,92 sek, Sonja Keil bei den 200m (Frauen) 25,85 sek und Anna Köber (u18) bei den 1500m in 5:34,02 min.

 

weitere Platzierungen:

4. Platz Johannes Trautmann (Mu14) 75 m/ 10,96 sek 

4. Platz Ben Berger (Mu18) 400m/ 58,60 sek

5. Platz Godo Kurten ( Männer) 200m/ 23,54 sek

5. Platz Laura Val ( u18) Hochsprung/ 1,48 m

6. Platz Godo Kurten ( Männer) 100m/ 11,48 sek

7. Platz Fynn Simson (Mu18) 100m/ 12,31 sek

8. Platz Lukas Friedrich ( Männer) 200m/ 23,86 sek

9. Platz Lukas Friedrich ( Männer) / 11,93 sek

15. Platz Zoran Askovic ( Männer) 100m/ 12,88 sek

 

Lauf-Wurf-Meeting/ schw. M.U20/U16, Mixed-Staffeln (Aichach-Rehling/20.09.2020)

 

Schlag auf Schlag ging es für die Athlet/Innen der LG Augsburg am Sonntag beim Lauf-Wurf-Meeting/ schw. M.U20/U16, Mixed-Staffeln weiter.

Erfolgreichste Athletin des gesamten Wochenendes war Enna Sophie Müller, die sich über gleich 3  Siege freuen durfte. Die Schülerin gewann die Wurfdisziplinen Speer (31, 65 m); Diskus (31,22 m) und  Kugel 10,90 m und sicherte sich somit ein Triple an schwäbischen Meistertiteln.

Felix Strauch ging bei den Mu20 im Speerwurf an den Start.  Mit 56,20 m holte er sich nicht nur den schwäbischen Meistertitel, sondern zeigte auch pünktlich eine Woche vor den bayerischen Meisterschaften seine gute Form.

Die 4x 100m MIXED Staffel (Aktive) der LG in der Besetzung Komal Datta- Mona Mark- Dominik Riffel- Fynn Simson holte sich den schwäbischen Titel in einer Zeit von 46,82 sek.

Jonas Kempinger sicherte sich bei der Mu20 im Diskus mit 33,30 m den ersten Platz.

Den schwäbischen Vizetitel holte sich Johanna Konrad bei der w15 beim 100m Sprint in 13,32 sek.

 

Weitere Ergebnisse schwäbische Meisterschaft:

4. Platz Jesper Hartung (M14) Speer/ 29,53 m

4. Platz Johanna Konrad (W15) Speer/ 25,82 m

4. Platz Johanna Konrad (w15) 200m/ 27,66 sek

5.  Platz Emilia Weis (W15)  100m/13,86 sek

6. Platz Emilia Weis (W15) Hochsprung/ 1,40 m

8. Platz Hannah Rathmann (W14) 100m/ 14,05 sek

8. Platz Alina Schmid W14  100m /14,05  sek

8. Platz Anna Christen (W15) 300m/  46,77 sek

 

 

 

Lauf/Wurfmeeting

1.Platz Almut Brömmel 1935 BY TSV 1860 München W80 5,77 Kugelstoß

1. Platz Mona Mark 2004 BY LG Augsburg WJU18 12,66

3. Platz Sabrina Ahlborn (Frauen) 1500m/ 5:21,84 Frauen

Johanna Konrad auf Titelkurs

am .

 

Am Sonntag den 13.09.2020 fanden in Schwabmünchen die schwäbischen Meisterschaften im Stabhoch- und Weitsprung der w/m u20 und u16 statt.

Ganz oben auf dem Treppchen landete Johanna Konrad im Weitsprung. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung bereits im ersten Sprung von 5,31m ließ sie die Konkurrenz hinter sich.

Im letzten Sprung sammelte sie noch einmal alle Kräfte und verbesserte ihre neue Bestweite um nochmal 3 cm auf 5,34m und holte sich somit den Titel der schwäbischen Meisterin der w15.

Emilia Weis (ebenfalls w15) verpasste den 3. Platz nur knapp und landete mit einer Weite von 4,69m auf dem 4. Platz.

Die Nachwuchstalente Hannah Rathmann, Ifunanya Ebigbo und Alina Schmid ( alle AK w14) gingen ebenfalls für die LG Augsburg beim Weitsprung an den Start.

Ifunanya ( 4,67m)  und Alina ( 4,56 m) durften sich jeweils mit neuen persönlichen Bestzeiten über die Plätze 4 und 7 freuen. Ifunanya verpasste den 3. Platz nur um Haaresbreite.

Hannah Rathmann verpasste leider das Finale aufgrund von Schwierigkeiten beim Anlauf, konnte aber dennoch mit 4,12 m ihr Sprungtalent zeigen.

Für die Männer ging Zoran Askovic beim Stabhochsprung an den Start. Er holte sich mit einer übersprungenen Höhe von 3,80m Platz 2.

Beim Rahmenwettbewerb Speerwurf gab es zwei erfreuliche Siege für die LG Augsburg.

Enna Sophie Müller holte sich in der Altersklasse w15 mit einer neuen Bestweite von 33,97 m den Sieg.

Ebenso Felix Strauch, der den Speerwurf der männlichen u20 souverän mit einer Weite von 50,97 m und über 18 m Vorsprung auf den Zweitplatzierten dominierte.

Zwei auf einen Streich

am .

Am vergangenen Wochenende waren die Athlet/Innen der LG Augsburg auf gleich zwei verschiedenen Wettkampfstätten anzutreffen.

Zwei Athletinnen der Altersklasse u18 qualifizierten sich für die diesjährigen deutschen Meisterschaften.

Gemeinsam mit Trainer Tim Osenberg machten sich die beiden auf zum Wettkampf nach Heilbronn.

Mona Mark zeigte sich mit einer starken Leistung über die 100m der weiblichen u18.

Die Schülerin konnte wieder einmal ihr Sprinttalent unter Beweis stellen und spurtete in einer Zeit von 12,25 sek über die Ziellinie. Leider war für sie im Halbfinale Schluss, was sie jedoch nicht davon abhielt ihre Teamkollegin Laura Val anzufeuern.

Laura, die das Speerwurfmeeting am vorletzten Wochenende schon dominiert hatte, durfte sich über einen grandiosen 4. Platz in der nationalen Wertung freuen.

Mit einer starken Wurfserie katapultierte sie sich direkt in den Endkampf und konnte sich mit einer Weite von 48,38 m im 2. Versuch über den 4. Platz sichtlich freuen.

Die LG Augsburg gratuliert beiden Athletinnen zu diesem tollen Erfolg!

 

Zeitgleich fanden auf Landesebene die bayerischen Meisterschaften der u23/u16 in Erding statt.

Erfolgreichste Athletin war Leila Kilian die sich beim 400m Lauf der weiblichen u23 in einer Zeit von 59,22 sek die Silbermedaille holte.

Johanna Konrad die über die 300m der w15 startete wurde in einer Zeit von 44,45 sek Siebte.

Theresa Jahn konnte sich in einem starken Rennen über die 2000m ( 7:29,28min) der w15 über Platz 6 freuen.

In gleich drei Disziplinen ging Enna Sophie Müller bei der 15 an den Start. Jeweils im ersten Versuch gelang ihr der weiteste Wurf bei allen Disziplinen.

Dies bedeutete Platz 6. im Speerwurf (30,69 m), Platz 7 im Diskus ( 29,15 m) und im Kugelstoß den 9. Platz (10,60 m).

Bei den Männern der u23 war Lukas Friedrich der erfolgreichste Athlet der LG Augsburg.

Er startete Lukas Friedrich über die 400m Hürden und holte in einer Zeit von 62,31 die Bronzemedaille.

 

In derselben Altersklasse startete Godo Kurten über die 100m (Vorlauf Platz 7./ 11,84 sek) und die 400m flach, wo er sich in einer Zeit von 53,14 sek über Platz 6 freuen durfte.

Felix Strauch( u23) ging in seiner Paradedisziplin dem Speerwurf an den Start. Hier konnte er sich mit einer Weite von  53,02 m im ersten Versuch über Platz 6 freuen.

Noah Haage  und Ben Berger wagten sich an die 300m der männlichen u16/m15 heran und konnten sich über Platz 8 (Noah: 39,86 sek) und 12 (Ben: 40,78 sek) freuen.

Auch hier gratuliert das Team der LG Augsburg ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen!!!!

Mit den „Großen“ auf Augenhöhe

am .

 

 

 

Am 29.08.2020 fand in Offenburg das Ursapharm Speerwurfmeeting statt.

Mit dabei war auch die Hoffnungsträgerin der LG Augsburg -Laura Val.

Die Schülerin durfte sich über eine mehr als gelungene Generalprobe  für die deutschen Meisterschaften der u18/u20 am kommenden Wochenende in Heilbronn freuen.

Bereits im 2. Versuch schleuderte sie den 500 gr Speer auf 46,23m und setzte sich somit an die Spitze des international besetzten Teilnehmerfeldes.

Mit einem fulminanten Wurf im 4. Versuch setzte sie sich noch einmal vom übrigen Teilnehmerfeld ab und behauptete mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 46,89 m ihren obersten Treppchenplatz.

Auch die nachfolgenden Würfe auf 46,51m und 46, 84m zeigten die Topform der u18 Athletin pünktlich zum Höhepunkt der diesjährigen Freiluftsaison und rückte sie mit diesem Ergebnis ganze 4 Plätze-von 12 auf 8  auf der nationalen Rangliste nach oben.

„ Mein persönliches Highlight an diesem Wettkampftag war neben dem Sieg, zu sehen, dass man auf einer Augenhöhe mit den (inter-) nationalen Spitzensportlern ist. Die Zusammengehörigkeit der Athleten und dass so bekannte Sportler wie Johannes Vetter sich für einen Zeit nehmen und freuen ist einmalig.“ so die Athletin.

An die deutschen Meisterschaften nächste Woche, gehe sie mit einem super Gefühl an den Start.

Augsburger AthletInnen überzeugen beim Horgauer Abendsportfest

am .

Am vergangenen Mittwoch durften sich die LG AthletInnen beim Abendsportfest in Horgau mit ihrer Konkurrenz messen.

Allen voran konnte sich Laura Val mit einem Spitzenwurf über 44,95m im Speerwurf den ersten Treppchenplatz sichern. Die deutsche Vizemeisterin der u16 vom vergangenen Jahr  übertraf ihre persönliche Bestleistung und kommt ihrem Ziel, der deutschen u18 Meisterschaft in Heilbronn, das aufgrund der Corona Beschränkungen mit einer eingeschränkten Teilnehmerzahl stattfinden wird, immer näher.

Mona Mark, das Sprinttalent der LG Schmiede dominierte wieder einmal über die 100 m. Nicht nur in ihrer Altersklasse (u18) war sie die Schnellste, sie konnte sich an diesem Tag auch über die schnellste Zeit durch alle Altersklassen hindurch freuen. Mit ihrer Zeit von 12,31 sek darf auch sie auf einen Startplatz bei den deutschen Meisterschaften in Heilbronn hoffen.

Ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte Johanna Konrad beim Weitsprung der u18. Sie gewann mit sehr guten 5, 10m. Ihr persönliches Ziel ist der Endkampf bei den bayerischen Meisterschaften.

Auch Enna Sophie Müller steigerte sich in ihrer Paradedisziplin im Speerwurf der u16 auf 32,68m.  Auch hier ist ihr Saisonziel der Endkampf der Landesmeisterschaft.

Bei der Altersklasse der Frauen durften sich Sabrina Ahlborn über die 800m der Frauen mit einer Zeit von 2:26,41 min über den Sieg freuen.

 Komal Datta, die sich mit nur einem Hunderstel ihrer Konkurrentin geschlagen geben musste,  wurde über die 100m mit einer Zeit von 12,91 sek Zweite.

Die Speerwerferin Nadine Paul durfte sich in der AK Frauen mit einer Weite von 38,70m ebenfalls über den 2. Platz freuen.

Auch der Nachwuchs der LG Augsburg durfte sich über tolle Leistungen freuen.

 

Gleich vier Sprinterinnen der u16 gingen über die 100m an den Start.

Ifunanya Ebigbo, die in diesem Jahr das erste Mal über diese Distanz läuft, durfte sich über die sehr gute Zeit von 13,71 sek und den 5. Platz freuen.

Emilia Weis ging als 8. mit einer Zeit von 13,81 sek über die Ziellinie, dicht gefolgt von Hannah Rathmann (13,89 sek), für die die 100m Distanz ebenfalls eine Saisonpremiere ist.

Enna Sophie Müller stellte neben ihrem Wurftalent auch ihre Sprintfähigkeit unter Beweis. Als Vierte des LG Quartetts kam sie mit einer Zeit von 14,12 sek als 14. ins Ziel.   

Lina Hartung tritt dieses Jahr zum ersten Mal im Speerwurf an und wurde mit einer Weite von 14,08m in der AK u14 10. Auch über die 800m ging sie an den Start und konnte mit einer Zeit von 2:49,79 min Platz 8 für sich verbuchen.

Als einziger männlicher Athlet der LG Augsburg ging Johannes Trautmann für die u14 über die 75m an den Start. Mit einer Zeit von 10,76 sek wurde er hier 5.

Bei den 800m schaffte er mit einer tollen Zeit von 2:35,37 min den Sprung aufs 3. Siegertreppchen.