Gelungener Saisonabschluss für die LG Augsburg

am .

Mit drei weiteren schwäbischen Meistertiteln verabschieden sich die Athlet/Innen der LG Augsburg in die Winterpause.

Am vergangenen Sonntag war die Leichtathletikgemeinschaft beim letzten Wettkampf dieser Saison Ausrichter der schwäbischen Sprungmeisterschaften im Rosenaustadion.

Den ersten Titel holte sich Johanna Konrad im Weitsprung. Trotz der herbstlichen Temperaturen holte sie sich den Titel in der Altersklasse u18. Bereits im ersten Versuch über 4,76m setzte sie sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes und steigerte sich im Laufe des Wettkampfs auf 4,96m.

Ihre Teamkolleginnen Emilia Weis verpasste das Treppchen nur ganz knapp und wurde mit 4,25m Vierte.

Anna Köber komplettierte das Augsburger Trio und landete mit einer Weite von 3,96m auf Platz 8.

Eva Schmid, das neue Talent aus der Augsburger Leichtathletikschmiede sorgte mit ihrem ersten Platz im Weitsprung bei der w12 für den zweiten schwäbischen Titel. Mit 4,83m zeigte sie ihr unglaubliches Talent im Sprung und konnte sich mit fast einem Meter Vorsprung vor ihrer Konkurrenz über den ersten Platz freuen.

Auch Lukas Friedrich durfte sich über seinen schwäbischen Meistertitel im Dreisprung freuen. Bereits im ersten Versuch setzte er sich an die Spitze. Er konnte in einem spannenden Wettkampf im letzten Versuch noch einmal alles aus sich herausholen und krönte seinen Titel mit einer Weite von 12,41m.

Gustav Uhrmacher durfte sich bei der Altersklasse u14/m13 mit 4,29m über den dritten Platz im Weitsprung freuen.

Ebenso Komal Datta. Sie wurde bei den Frauen mit einer Weite von 4,71 m Dritte.

Ihre Teamkollegin Sabrina Ahlborn wurde mit 4,23 m Siebte.

Den dritten Bronzeplatz sicherte sich Johanna Konrad im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,44m durfte sie auch in dieser Disziplin aufs Treppchen klettern.

Emilia Weis wurde mit übersprungenen 1,36m Fünfte.

 

Die LG Augsburg bedankt sich bei allen Athlet/Innen, Trainer/Innen, Eltern und Unterstützern für diese etwas andere Sommersaison 2020 und den tollen Zusammenhalt unseres Vereins!

 

Rosenower Logo


Förderverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 – folgt in Kürze

 

Nachwuchstalente im Block bärenstark!

am TPL_WARP_PUBLISH .

Große Freude bereiten die Nachwuchstalente. Bei der Schwäbischen Blockmeisterschaft in Aichach konnte 4 Titel und eine Vizemeisterschaft gewonnen werden. Die Athleten konnten bei diesem Wettbewerb verschiedenen Schwerpunktdisziplinen (Wurf, Sprint/Sprung oder Lauf) zugeordnet werden.

 

 
Die erst 13-jährige Enna Sophie Müller gewann ihren ersten Blocktitel (Wurf) überragend mit 2188 Punkten. Ihre Einzelleistungen (75 Meter in  10,97 Sekunden, 60 Meter Hürden in 11,57 Sekunden, Weitsprung mit 4,27 Meter, Kugelstoßen mit 8,42 Meter und Diskuswurf mit 24,23 Meter) waren durchwegs erstklassig, so dass die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft sogar des älteren Jahrgangs (U16) für sie kein Problem darstellte.
 
Im Blockwettbewerb Sprint/Sprung kämpfte sich Laura Val auf Platz 1. Die 14-jährige überzeugte über 100 Meter in 14,16 Sekunden, 80 Meter Hürden in 14,45 Sekunden, Weitsprung mit 4,30 Meter, Hochsprung mit 1,32 Meter und Speerwurf mit 28,86 Meter, was in der Endabrechnung 2271 Punkte und ebenfalls die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft bedeutete. 
 
Eines der derzeit größten Sprinttalente in der LG Augsburg ist Mona Mark. Sie gewann mit 2435 Punkten klar den Block Wurf. Ihre stärkste Disziplin waren die 100 Meter, die sie als 13-jährige mit neuer persönlichen Bestleistung in 12,68 Sekunden bewältigte. Aber auch 5,08 Meter im Weitsprung deuten ein großes Potential an. Die weiteren Leistungen über 80 Meter Hürden in 13,39 Sekunden, Kugelstoßen mit 8,30 Meter und Diskuswurf mit 19,47 Meter führten zu einem Vorsprung von 145 Punkten und dürfte damit auch bei der Bayerischen Meisterschaft eine Medaillenkandidatin sein.
 
 
Ebenso stark präsentierte sich Neuzugang Ilva Seitz im Block Lauf, den sie mit überragenden 2494 Punkten gewann. Sie benötigte für 100 Meter 13,46 Sekunden, für 80 Meter Hürden 13,26 Sekunden, brachte in ihrem ersten Weitsprungwettbewerb starke 4,95 Meter, warf den Ball auf 39 Meter und legte die 2000 Meter in 7:52,21 Minuten zurück. Auch Ilva Seitz ist damit klar für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert. 
 
Die guten Leistungen wurden durch Anna Köber (Platz 5 und 1876 Punkte im Block Lauf)  und Saskia Hundhammer (1917 Punkte im Block Lauf) ergänzt.
 
Für die Mannschaftswertung U16 wurden 5 Teilnehmerinnen benötigt. Hier gewann das Team der LG Augsburg mit 10.993 Punkten die Silbermedaille hinten den Athletinnen der TSG Füssen. Jedoch betrug der Rückstand nur winzige 8 Punkte, was messbar nur Millisekunden sind.  
 
Ergebnisliste