Bayerische Hallenmeisterschaften 1.2.2020 in München und Erfurt Indoor

am .

Am vergangenen Samstag fanden in der Werner-von-Linde Halle die Bayerischen Hallenmeisterschaften statt. Auch die LG Augsburg war wieder mit einigen Athleten vertreten.

Bei den männlichen Teilnehmern war Godo Kurten mit einem bayerischen Vizetitel über die 400m der u20.erfolgreichster Athlet der LG. Er verpasste nur um 3/100 Sekunden den ersten Platz.

Florian Bauer startete gleich in zwei Dispziplinen. Bei den 60 m Männern kam er im Vorlauf mit 7,42 sek auf Platz 6. Bei den 200m erreichte er mit 23,23 sek Platz 12.

Sein Vereinskollege Daniel Friedrich qualifizierte sich im Vorlauf der 60 m u20 mit 7,23 sek für den Endlauf. Hier lief er 7,24 sek und erreichte somit Platz 7. Er konnte seine persönliche Bestzeit um 1/10 steigern.

Der männliche Nachwuchs war an diesem Wochenende ebenfalls in München vertreten.

Fynn Smson erreichte bei den 400 m der u18 in einer Zeit von 55,18 sek Platz 9.

Noah Haage lief bei den 60 m der u18 mit 8,10 sek auf Platz 7 im Vorlauf

 

Sonja Keil war die erfolgreichste weibliche Athletin der LG. Sie startete bei den 400 m Frauen und wurde mit einer Zeit von 56,71 sek bayrische Vizemeisterin.

Ilva Seitz erreichte in derselben Disziplin bei der weiblichen u18 Platz 7 mit 61, 06 sek.

 

Aleksandar Askovic startete am Sonntag beim Erfurt Indoor über die 60 m der Männer.

Schon im ersten Vorlauf konnte er seine Zeit von letztem Wochenende noch einmal verbessern und qualifizierte sich als Zeitschnellster des zweiten Vorlaufs mit 6.65 sek fürs A-Finale.

Hier lief er mit einer Zeit von 6,66 sek auf Platz 4. Mit dieser Zeit ist Aleksandar jetzt Zweitschnellster deutscher Sprinter.

Erfolgreicher Tag für die LG Athletinnen

am TPL_WARP_PUBLISH .

 
Am vergangenen Wochenende starteten 5 Athletinnen der Altersklasse wu16 bei den schwäbischen Block Meisterschaften in Aichach. Zwei erste Plätze für die LG konnte sich zum Einen Laura Val im Bereich Sprint/Sprung sichern. Mit 2549 Punkten ließ sie ihre Konkurrenz hinter sich und bestätigte vor Allem im Speerwurf ihre gute Leistungen, wo sie ihre Bestweite mit 41,21 m bestätigte. In nahezu allen Disziplinen kam sie an ihre Bestleistungen heran und konnte sich über den Titel der schwäbischen Meisterin w15 freuen.
Zweite schwäbische Meisterin wurde Enna Sophie Müller, die für die w14 im Block Wurf an den Start ging. Mit 2270 gewann sie mit fast 200 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz. Johanna Konrad verpasste nur ganz knapp den Titel im Block Lauf. Trotz einer fulminanten Aufholjagd bei den 2000 m fehlten ihr am Ende 74 Punkte zum obersten Treppchenplatz. Sie durfte sich über den Vizetitel und sehr gute 2379 Punkte freuen.
Ebenfalls im Block Lauf startete Anna Köber für die w15. Sie verbesserte sich in 3 Disziplinen auf neue persönliche Bestleistungen und konnte sich am Ende mit
2048 Punkten über Platz 3 freuen.
Leider musste Nele Meßner aufgrund eines Sonnenstichs nach der zweiten Disziplin aufgeben. Die ungewöhnlich heißen Temperaturen machten der Schülerin w15 zu schaffen. Trotzdessen konnte sie über die 80m Hürden mit 15,65 sek und im Kugelstoß mit 8,40 zwei gute Leistungen erzielen.
Das neue Sprinttalent der LG Augsburg Nella Picha, startete im Bereich Wurf und bestätigte ihre eindrucksvolle Zeit von 12,46 sek über die 100 m.