Südbayerische Meisterschaften der Männer/Frauen und u18

am .

Am 12.01.2020 fand der erste Hallenwettkampf des neuen Jahres in München statt.

Erfolgreichste Athletin war Sonja Keil, die bei ihrem 400 m Zeitendlauf der Konkurrenz davonlief und mit einer Zeit von 57,28 sek als Erste mit ganzen 5  Sekunden Vorsprung vor der zweitplatzierten Teilnehmerin ins Ziel lief.

 Sabrina Ahlborn belegte mit einer Zeit von 66,15 sek Platz 5.

Nella Picha die für die u18 beim 60 m Spint an den Start ging, qualifizierte sich in ihrem Vorlauf als Zeitschnellste mit 7,98 sek für den Zwischenlauf, welchen sie als Erste ihres Laufes mit 7,97 sek beendete. Sie verzichtete im Endlauf auf ihren Startplatz und freut sich über ihre wiedergewonnene körperliche Fitness.

Mona Mark ( u18) konnte sich als Zweitschnellste ihres Laufes mit einer Zeit von 8,11 sek ebenfalls für die Zwischenläufe qualifizieren, verzichtete aber aufgrund einer Muskelverhärtung auf ihren Start.

Die längste Distanz lief an diesem Wochenende Anna Köber für die weibliche u18. Sie absolvierte die 800 m in einer Zeit von 2:56,31 min und belegte damit Platz 12.

 

Bei der männlichen u18 qualifizierte sich Neuzugang Daniel Boros mit einer Zeit von 7,67 sek für den Zwischenlauf des  60m Sprints. Mit einer Zeit von 7,66 sek war für ihn im Zwischenlauf dann leider Schluss.

Noah Haage kam  mit einer Zeit von 8,03 sek im Vorlauf ins Ziel. Sein Vereinskollege Felix Boxberger verpasste den Einzug in die Zwischenläufe mit einer Zeit von 7,80 sek nur sehr knapp.

Bei den 400 m der männlichen u18 belegte Finn Symson mit einer Zeit von 55,98 sek Platz 5.

Vier Stadionrunden liefen an diesem Tag gleich zwei Athleten der LG. Ben Berger (2:19,68 min) belegte mit dieser Zeit Platz 6. Noah Haage der schon über die 60 m startete lief mit 2:21,51 min auf Platz 8.

Bei den Männern qualifizierten sich Florian Bauer (7,42 sek) und Daniel Friedrich(7,37 sek) über die Zeitschnellsten-Wertung für die Zwischenläufe der 60 m Starts. Daniel Friedrich verbesserte seine Zeit um 3 Hundertstel und kam mit 7,34 sek als Vierter seines Laufs ins Ziel. Flo Bauer wurde mit einer Zeit von 7,47 sek Sechster seines Laufes.  Dominik Riffel verpasste den Einzug in die Zwischenläufe mit einer Zeit von 7,68 sek nur knapp.

Flo Bauer startete außerdem über die 200 m und wurde mit einer sehr guten Zeit von 23,02 sek Vierter. Ebenfalls über die 200 m ging Daniel Friedrich mit einer Zeit von 24,50 sek über die Ziellinie.

Godo Kurten konnte sich im bei den 400m der Männer über den südbayerischen Vizemeistertitel freuen. Er lief über die zwei Stadionrunden in einer Zeit von 52,66 sek über die Ziellinie.

Dienstältester Teilnehmer der LG Augsburg war an diesem Wochenende Zoran Askovic. Er nahm am Stabhochsprungwettbewerb der Männer teil und sicherte sich mit einer übersprungenen Höhe von 3,80 m Platz 4.

Das Trainerteam um Philip Xenos freut sich über den gelungenen Auftakt und die kommenden Wettkämpfe und wünscht allen Athleten eine verletzungsfreie Saison.

Erste Bewährungsprobe in Fürth

am TPL_WARP_PUBLISH .

 

Am 7.12. 2019 fand in Fürth der erste Leistungstest für die Sprinter statt.

Trotz großer technischer Probleme der Veranstalter fielen die Ergebnisse der LG Athleten sehr gut - wenn auch noch steigerungsfähig aus.

Für die Athlet/Innen standen der Sprint 3- bzw. bei der weiblichen und männlichen Jugend der 2- Kampf auf dem Programm,  welcher für alle die 30 m fliegend und 60 m Start beinhaltete. Für den 3 -Kampf mussten noch die 150 m gelaufen werden.

Für die Kader-Athletinnen Ilva Seitz( 3,62 sek PB/ 8,50sek/ 20,54 sek /Platz 29), Mona Mark ( 3,35 sek PB/ 7,99 sek PB/ 19,23 sek PB /Platz 5) und Nella Picha ( 3,40 sek/  8,04 sek PB/ 19,86 sek /Platz 13) war dieser Leistungstest verpflichtend, da die Ergebnisse gleichzeitig als Kaderwerte genommen wurden.

Nella Picha, die für 6 Monate aufgrund von Lendenwirbelproblemen nicht trainieren durfte konnte trotzdessen ihr Sprinttalent zeigen und holte sich in einem starken Teilnehmerfeld zusammen mit Mona Mark die Qualifikation für die bayerische Hallenmeisterschaft. Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen durften alle drei Athletinnen in der AK Frauen starten.

Anna Köber startete bei der weiblichen u16 über die 30 m fliegend und 60 Start (4,18 sek/ 9,49 sek) und belegte Platz 4.

Der weibliche Nachwuchs Hannah Rathmann ( 3,88 sek/8,95 sek Platz 44) und Alina Schmid (3,94 /9,03 sek Platz beide Jahrgang 2006 starteten in der wu20 über die 30 m fliegend und 60m Start. Für beide war es der erste Sprint-Cup.

 

Aleksandar Askovic der diesen Wettkampf als Vorbereitung für die deutsche Hallenmeisterschaft nutzte und außer Wertung startete, kam mit 2,90 sek über die 30 m fliegend ins Ziel. Trotz seines Fehlstarts bei den 60 m Start konnte er seine gute Form zeigen.

Auch die anderen männlichen Vertreter der LG Augsburg durften sich über gute Ergebnisse freuen.

Allen voran Daniel Friedrich( 3,13 sek/7,43 sek) der aufgrund von gesundheitlichen Problemen nur einmal die Woche trainieren konnte. Zusammen mit Florian Bauer ( 3,22 sek/ 7,47 sek) und Neuzugang Daniel Boros (3,19 sek/ 7,69 sek/ 18,54 sek Platz 46) holten sich alle drei die Qualifikation für die bayerische Hallenmeisterschaft.

Auch hier durfte der männliche Nachwuchs zum ersten Mal beim Sprint- Cup bei der männlichen u20 starten.

Noah Hage ( 3,47 sek/8,19 sek Platz und Jesper Hartung ( 3,82 sek/ 8,87 sek/ 600m: 1:44,58 min Platz 18) zeigten dass sich das harte Wintertraining bezahlt gemacht hatte.

Die Trainer Christian Pfänder und Philip Xenos, die als Betreuer dabei waren sind sehr zufrieden mit den ersten Hallenergebnissen ihrer Athleten und freuen sich auf eine erfolgreiche Saison.