Gelungener Saisonabschluss für die LG Augsburg

am .

Mit drei weiteren schwäbischen Meistertiteln verabschieden sich die Athlet/Innen der LG Augsburg in die Winterpause.

Am vergangenen Sonntag war die Leichtathletikgemeinschaft beim letzten Wettkampf dieser Saison Ausrichter der schwäbischen Sprungmeisterschaften im Rosenaustadion.

Den ersten Titel holte sich Johanna Konrad im Weitsprung. Trotz der herbstlichen Temperaturen holte sie sich den Titel in der Altersklasse u18. Bereits im ersten Versuch über 4,76m setzte sie sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes und steigerte sich im Laufe des Wettkampfs auf 4,96m.

Ihre Teamkolleginnen Emilia Weis verpasste das Treppchen nur ganz knapp und wurde mit 4,25m Vierte.

Anna Köber komplettierte das Augsburger Trio und landete mit einer Weite von 3,96m auf Platz 8.

Eva Schmid, das neue Talent aus der Augsburger Leichtathletikschmiede sorgte mit ihrem ersten Platz im Weitsprung bei der w12 für den zweiten schwäbischen Titel. Mit 4,83m zeigte sie ihr unglaubliches Talent im Sprung und konnte sich mit fast einem Meter Vorsprung vor ihrer Konkurrenz über den ersten Platz freuen.

Auch Lukas Friedrich durfte sich über seinen schwäbischen Meistertitel im Dreisprung freuen. Bereits im ersten Versuch setzte er sich an die Spitze. Er konnte in einem spannenden Wettkampf im letzten Versuch noch einmal alles aus sich herausholen und krönte seinen Titel mit einer Weite von 12,41m.

Gustav Uhrmacher durfte sich bei der Altersklasse u14/m13 mit 4,29m über den dritten Platz im Weitsprung freuen.

Ebenso Komal Datta. Sie wurde bei den Frauen mit einer Weite von 4,71 m Dritte.

Ihre Teamkollegin Sabrina Ahlborn wurde mit 4,23 m Siebte.

Den dritten Bronzeplatz sicherte sich Johanna Konrad im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,44m durfte sie auch in dieser Disziplin aufs Treppchen klettern.

Emilia Weis wurde mit übersprungenen 1,36m Fünfte.

 

Die LG Augsburg bedankt sich bei allen Athlet/Innen, Trainer/Innen, Eltern und Unterstützern für diese etwas andere Sommersaison 2020 und den tollen Zusammenhalt unseres Vereins!

 

Rosenower Logo


Förderverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 – folgt in Kürze

 

Augsburger AthletInnen überzeugen beim Horgauer Abendsportfest

am TPL_WARP_PUBLISH .

Am vergangenen Mittwoch durften sich die LG AthletInnen beim Abendsportfest in Horgau mit ihrer Konkurrenz messen.

Allen voran konnte sich Laura Val mit einem Spitzenwurf über 44,95m im Speerwurf den ersten Treppchenplatz sichern. Die deutsche Vizemeisterin der u16 vom vergangenen Jahr  übertraf ihre persönliche Bestleistung und kommt ihrem Ziel, der deutschen u18 Meisterschaft in Heilbronn, das aufgrund der Corona Beschränkungen mit einer eingeschränkten Teilnehmerzahl stattfinden wird, immer näher.

Mona Mark, das Sprinttalent der LG Schmiede dominierte wieder einmal über die 100 m. Nicht nur in ihrer Altersklasse (u18) war sie die Schnellste, sie konnte sich an diesem Tag auch über die schnellste Zeit durch alle Altersklassen hindurch freuen. Mit ihrer Zeit von 12,31 sek darf auch sie auf einen Startplatz bei den deutschen Meisterschaften in Heilbronn hoffen.

Ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte Johanna Konrad beim Weitsprung der u18. Sie gewann mit sehr guten 5, 10m. Ihr persönliches Ziel ist der Endkampf bei den bayerischen Meisterschaften.

Auch Enna Sophie Müller steigerte sich in ihrer Paradedisziplin im Speerwurf der u16 auf 32,68m.  Auch hier ist ihr Saisonziel der Endkampf der Landesmeisterschaft.

Bei der Altersklasse der Frauen durften sich Sabrina Ahlborn über die 800m der Frauen mit einer Zeit von 2:26,41 min über den Sieg freuen.

 Komal Datta, die sich mit nur einem Hunderstel ihrer Konkurrentin geschlagen geben musste,  wurde über die 100m mit einer Zeit von 12,91 sek Zweite.

Die Speerwerferin Nadine Paul durfte sich in der AK Frauen mit einer Weite von 38,70m ebenfalls über den 2. Platz freuen.

Auch der Nachwuchs der LG Augsburg durfte sich über tolle Leistungen freuen.

 

Gleich vier Sprinterinnen der u16 gingen über die 100m an den Start.

Ifunanya Ebigbo, die in diesem Jahr das erste Mal über diese Distanz läuft, durfte sich über die sehr gute Zeit von 13,71 sek und den 5. Platz freuen.

Emilia Weis ging als 8. mit einer Zeit von 13,81 sek über die Ziellinie, dicht gefolgt von Hannah Rathmann (13,89 sek), für die die 100m Distanz ebenfalls eine Saisonpremiere ist.

Enna Sophie Müller stellte neben ihrem Wurftalent auch ihre Sprintfähigkeit unter Beweis. Als Vierte des LG Quartetts kam sie mit einer Zeit von 14,12 sek als 14. ins Ziel.   

Lina Hartung tritt dieses Jahr zum ersten Mal im Speerwurf an und wurde mit einer Weite von 14,08m in der AK u14 10. Auch über die 800m ging sie an den Start und konnte mit einer Zeit von 2:49,79 min Platz 8 für sich verbuchen.

Als einziger männlicher Athlet der LG Augsburg ging Johannes Trautmann für die u14 über die 75m an den Start. Mit einer Zeit von 10,76 sek wurde er hier 5.

Bei den 800m schaffte er mit einer tollen Zeit von 2:35,37 min den Sprung aufs 3. Siegertreppchen.