[27.07.2021] Leute - Julian Reus: Wenn sich in Japan ein Kreis schließt

am .

Für Julian Reus ist der Inselstaat Japan ein besonderer sportlicher Ort. Dort gelang ihm vor 14 Jahren ein glänzendes internationales Aktiven-Debüt. Bei dem Weltmeisterschaften in Osaka rannte er als 19-Jähriger mit der DLV-Sprintstaffel ins Finale. Das Quartett in der Besetzung Ronny Oswald, Tobias Unger, Alexander Kosenkow und Julian Reus wurde Sechster. Nun schließt sich sein sportlicher Kreis. In Japan, in Tokio – bei den Olympischen Spielen.

Weiter auf leichtathletik.de

Rosenower Logo


Förderverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 – folgt in Kürze