[22.07.2019] Meeting Leverkusen - „Bayer Classics“ mit schnellen Sprints und Höhenflügen

am .

Bei der Neuauflage der Bayer Classics am Mittwoch (24. Juli) in Leverkusen-Manfort gibt es ein Wiedersehen mit Arthur Cissé, der im Vorjahr über 100 Meter überragte. Zehn Tage vor der DM in Berlin birgt auch der Stabhochsprung mit den drei Besten der nationalen Saison-Rangliste besonderen Zündstoff. leichtathletik.de überträgt den Wettkampf im Livestream.

Weiter auf leichtathletik.de

Rosenower Logo

Bayerische Meisterschaften am 13. & 14. Juli 2019

Helferanmeldung

Gelungener Saisonabschluss als Team

am TPL_WARP_PUBLISH .

Traditionell beenden die hiesigen Leichtathleten die Bahnsaison mit der Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) in Donauwörth. Die Regeln orientieren sich am Punktesystem von Mehrkampfmeisterschaften. In neun (für Aktive) bzw. acht (für Jugend U20) und 5 (Jugend U16) Disziplinen gilt es, jeweils mindestens zwei Athleten zu stellen, die dann je nach Leistung mit Punkte bewertet werden, die letztlich in die Mannschaftswertung fließen. Die LG Augsburg stellte drei Teams, zwei davon siegten, einmal gab es Platz 2.

Die männliche Jugend U20 der LG Augsburg zeigte gleich zu Beginn ihre Stärke. Mit der 4 x 100m - Staffel gelang in der Besetzung Aleksandar Askovic, Michael Luxenhofer, Oleg Christev und Philipp Deutsch trotz Regenschauer in 44,99 Sekunden die Tagesbestzeit. Über 100 Meter konnte erneut Aleksandar Askovic nach 11,24 Sekunden eine Bestzeit anbieten, um danach im Weitsprung mit 6,54 Meter zu brillieren. Eifrige Punktesammler waren auch Elias Enache (1,88 Meter) und Philipp Deutsch (1,84 Meter) im Hochsprung.  Dominik Meier holte die Punkte beim Kugelstoßen (11,98 Meter) und Diskuswerfen (31,25 Meter). Über 800m zeigte Brian Weisheit mit 2:10,40 Minuten, dass er nicht nur auf der Langstrecke eingesetzt werden kann. Nach insgesamt 9499 Punkten gewannen die LGA-Athleten die Meisterschaft mit großem Vorsprung vor dem LAZ Kreis Günzburg.

Weitaus spannender ging es bei der männlichen Jugend U16 zu. Die beste Einzelleistung ging auf das Konto von Florian Bauer, der die 800 Meter in 2:14,89 Minuten gewann. Auch mit der 4x100m-Staffel (Samuel Kempinger, Philipp von Schwartzenberg, Florian Bauer, Nabil Omer) war er flott unterwegs (50,65 Sekunden). Im Weitsprung gelangen Samuel Kempinger 5,24 Meter. Lino Massari probierte sich im Kugelstoßen und freute sich über 10,35 Meter und wertvolle Punkte. Philipp von Schwartzenberg war über 100 Meter 12,86 Sekunden unterwegs. Das Nachwuchsteam der LG Augsburg gewann mit 4954 Punkten vor der LG Donau Ries.

Bei der weiblichen Jugend U16 fehlten nur 46 Punkte gegenüber der LG Aichach-Rehling, um den Dreifacherfolg perfekt zu machen. Zwar war Nina Bauch mit ihren Einsätzen in der 4x100m-Staffel (Sonja Unglert, Laura Kazianka, Leila Killian, Nina Bauch), Weitsprung und 100 Meter Leistungsträgerin Nr. 1. Allerdings erwischte sie über 100 Meter keinen guten Tag. Mit 13,01 Sekunden blieb sie über eine halbe Sekunde von ihrer persönlichen Bestzeit entfernt, konnte aber damit die übrige Konkurrenz dennoch in Schach halten. Leila Killian zeigte zum Saisonabschluss nochmals ordentliche 2:28,57 Minuten über 800m, war aber ebenfalls von der persönlichen Bestzeit einige Sekunden entfernt. Jasmin Sailer konnte das Kugelstoßen mit 11,49 Meter für sich entscheiden. 

Nachdem die LG Augsburg dieses Mal leider keine Frauen- und Männermannschaft stellen konnte, starteten einige außerhalb der Teammeisterschaft. Sabrina Slowiok freute sich nach 100m über 12,99 Sekunden. Speerwerfer Kim-Dominik Seyfried war mit 68,61 Meter sehr zufrieden und Dennis Edelmann feierte nach langer Verletzungspause im Kugelstoßen mit 13,27 Meter ein tolles Comeback.

Weitere Ergebnisse hier