[18.09.2019] Neue Meister - Kristin Pudenz – Endlich erste Reihe, endlich WM

am .

Gleich 13 Athleten haben bei den Deutschen Meisterschaften im Sommer den ersten nationalen Titel ihrer Karriere gefeiert. Unter ihnen sind einige neue Gesichter und andere, die schon länger zur DLV-Spitze zählen. leichtathletik.de erzählt, wie sie es ganz oben aufs Podest im Berliner Olympiastadion geschafft haben, heute geht es um Diskuswerferin Kristin Pudenz (SC Potsdam).

Weiter auf leichtathletik.de

Askovic: Goldener Flirt mit dem Mehrkampf

am TPL_WARP_PUBLISH .

Zum Abschluss der Hallensaison zeigte Aleksandar Askovic eindrucksvoll seine Vielseitigkeit. Bei der Bayerischen Hallenmehrkampfmeisterschaft in Fürth überraschte er die Spezialisten und gewann beim Siebenkampf der männlichen Jugend U20 die Goldmedaille.

Den Grundstock für den Titel legte er gleich beim Auftakt mit den 60 Metern, die er nach 7,19 Sekunden gewann. Seinen Vorsprung baute er beim Weitsprung aus, im zweiten Versuch gelangen ihm 6,49 Meter, mit denen er sein Punktepolster erweiterte. Zudem gelangen dem Gymnasiasten persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen (11,91 Meter), über 60 Meter Hürden (8,71 Sekunden) und im abschließenden Lauf über 1000 Meter (2:54,08 Minuten). Mit mehr als soliden Ergebnissen im Hochsprung (1,79 Meter) und im Stabhochsprung (4,10 Meter) rundete er seinen starken Auftritt ab.

Obwohl Aleksandar Askovic mit den erreichten 4.910 Punkten (Punktevorsprung: 240) auf den dritten Platz der aktuellen deutschen Bestenliste U20 vorrückte, wird es derzeit nur bei einem Flirt mit dem Mehrkampf bleiben. In der Sommersaison setzt er neben den Abiturprüfungen zusammen mit seinem Trainer Stefan Wastian weiter auf die 100 Meter, sowie auf den Weit- und Stabhochsprung.