[22.07.2019] Meeting Leverkusen - „Bayer Classics“ mit schnellen Sprints und Höhenflügen

am .

Bei der Neuauflage der Bayer Classics am Mittwoch (24. Juli) in Leverkusen-Manfort gibt es ein Wiedersehen mit Arthur Cissé, der im Vorjahr über 100 Meter überragte. Zehn Tage vor der DM in Berlin birgt auch der Stabhochsprung mit den drei Besten der nationalen Saison-Rangliste besonderen Zündstoff. leichtathletik.de überträgt den Wettkampf im Livestream.

Weiter auf leichtathletik.de

Rosenower Logo

Bayerische Meisterschaften am 13. & 14. Juli 2019

Helferanmeldung

Florian Bauer auf Platz 4 bei der Bayerischen Crossmeisterschaft

am TPL_WARP_PUBLISH .

Sie haben gekämpft und ihr Bestes gegeben, die Mittelstreckenläufer der LG Augsburg bei der Bayerischen Crosslaufmeisterschaft in Ingolstadt. Auch wenn sie dabei keine Medaillen gewinnen konnten, waren die drei männlichen Vertreter mit ihren Leistungen zufrieden.

Große Teilnehmerfelder und auch qualitativ starke Konkurrenz zeigten, wie gut Crosslauf in Bayern ankommt und wie ernst er auch von Spitzenathleten wie etwa der Regensburgerin Corinna Harrer genommen wird. Für die LG Augsburg traten Florian Bauer, Alex Wall und Brian Weisheit an, Leila Killian musste leider verletzungsbedingt ihren Start kurzfristig absagen.

Der erfolgreichste Augsburger Läufer war Florian Bauer (im Bild). Er trat bei der männlichen Jugend U 16 über 2100 Meter an und arbeitete sich kontinuierlich nach vorne. Auf Platz 5 liegend gelang ihm kurz vor Ziel noch die Überholung eines Konkurrenten, so dass er sich nach 5:53 Minuten über Platz 4 freuen konnte. Der Sieger benötigte 7:30 Minuten, die Zweit- und Drittplatzierten waren nur noch wenige Sekunden von Florian Bauer entfernt.

Die anderen beiden Vereinskollegen mussten 1000 Meter mehr bestreiten. Alexander Wall war überaus zufrieden mit seinem Auftritt, er finishte nach 10:59 Minuten und holte damit in seiner Altersklasse männliche Jugend U18 Platz 5 mit 2 Sekunden Schlagweite zu Brian Weisheit. Der aktuelle Bayerische Hindernissmeister war in der misslichen Situation, von der aktuellen Grippewelle erfasst worden zu sein. Mehrere Wochen konnte er daher nicht trainieren und überlegte bis kurz vor Schluss, ob ein Start Sinn ergibt. Die Freigabe des Arztes und die am kommenden Wochenende stattfindenden Deutschen Meisterschaften überzeugten ihn letztlich. Er sah die 10:57 Minuten als gute Trainingseinheit, die bei der männlichen Jugend U20 immerhin noch den 8. Rang bedeutete.

Höhepunkt der diesjährigen Crosssaison wird nun am Samstag (07.03.2015) die Deutsche Meisterschaft sein, die im bayerischen Markt Indersdorf stattfindet. Hier kommen auf Alex Wall 4,4 Kilometer und auf Brian Weisheit 6 Kilometer zu.