[22.07.2019] Meeting Leverkusen - „Bayer Classics“ mit schnellen Sprints und Höhenflügen

am .

Bei der Neuauflage der Bayer Classics am Mittwoch (24. Juli) in Leverkusen-Manfort gibt es ein Wiedersehen mit Arthur Cissé, der im Vorjahr über 100 Meter überragte. Zehn Tage vor der DM in Berlin birgt auch der Stabhochsprung mit den drei Besten der nationalen Saison-Rangliste besonderen Zündstoff. leichtathletik.de überträgt den Wettkampf im Livestream.

Weiter auf leichtathletik.de

Rosenower Logo

Bayerische Meisterschaften am 13. & 14. Juli 2019

Helferanmeldung

Florian Bauer knackt die Norm zur Deutschen über 800 Meter

am TPL_WARP_PUBLISH .

Mehrere Anläufe hat er gebraucht, um die anvisierte Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft über 800 Meter zu unterbieten, bei der top besetzten Regensburger Läufernacht hat es nun geklappt. Florian Bauer (LG Augsburg) unterbot die Norm von 2:06 Minuten ganz knapp, die Uhr blieb bei der neuen persönlichen Bestzeit von 2:05,46 Minuten stehen.

Das 15-jährige Lauftalent musste auf der äußersten Bahn loslaufen, wo er auf Grund des Kurvenvorsprungs zunächst auf sich allein gestellt war. Mit einer flotten 200m-Durchgangszeit (30 Sekunden) ordnete er sich in die Führungsgruppe ein. Das hohe Anfangstempo konnte er bis 400 halten (61 Sekunden), ehe er die nächsten 100m etwas langsamer wurde und einen Konkurrenten an sich vorbei ziehen lassen musste. Als er 200 Meter vor Ziel die Durchgangszeiten hörte und damit realisierte, dass er noch 32 Sekunden von der Norm entfernt ist, gab der Gymnasiast des Jakob-Fugger-Gymnasiums nochmal alles. Dadurch gelang ihm eine Überholung eines österreichischen Konkurrenten und er sicherte sich das DM-Ticket und Platz 3 bei der männlichen Jugend M15.

4-5 Mal pro Woche trainiert Florian Bauer bei seinem Trainer Philip Xenos, auch Christian Pfänder kümmert sich um ihn. Dieses Jahr mag er sich weiter verbessern, um langfristig im Leichtathletik-D-Kader bleiben zu können. Als nächstes sieht man ihn bereits wieder beim Augsburger Abendsportfest (kommenden Dienstag, ab 17:00 Uhr, Ernst-Lehner-Stadion). Hier wird er sich aus trainingstaktischen Gründen über 100 Meter der Konkurrenz stellen, aber auch beim Speerwurf aktiv sein.


Langsam  kommt auch Hindernissläufer Brian Weisheit (LG Augsburg) in Schwung, der sein Training überwiegend bei der TG Viktoria Augsburg und Frank Lauxtermann absolviert. In Regensburg nutzte er die 1500 Meter, um seine persönliche Bestleistung zu unterbieten. Mit 4:09,29 Minuten belegte der vorjährige  Bayerische Hindernissmeister den 12. Platz, war aber etwas durch den Heuschnupfen gehandicapt. Die nächsten Wochen sollen nun genutzt werden, um noch stärker an der Grundschnelligkeit zu arbeiten.

 Florian Bauer  (vorne in Augsburg-Farben) auf der Zielgeraden in Regensburg