DM in Nürnberg: Seyfried in Lauerstellung

Geschrieben von Roland Wegner am TPL_WARP_PUBLISH .

Bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Nürnberg vertritt einzig Kim-Dominik Seyfried im Grundig-Stadion Augsburgs Farben. Susanne Siebert, die beständigste Augsburgerin der letzten Jahre bei den nationalen Titelkämpfen, ist erstmals nicht vertreten, sie macht derzeit eine Babypause.

Die Saison für Kim-Dominik Seyfried war bis zum Saisonhöhepunkt mit Höhen und Tiefen versehen. Zwar gewann er souverän den Schwäbischen und Bayerischen Titel und darüber hinaus die Nato-Weltmeisterschaft, ging aber enttäuschend leer bei der Süddeutschen Meisterschaft aus. Mit seiner Jahresbestweite von 75,03 Meter liegt er in der Melderangliste auf Rang 8. Genau dieser Platz ist das Ziel nach drei Würfen, der für den Einzug ins Finale und zu drei weiteren Würfen berechtigt. Doch das 14-köpfige Feld ist sehr ausgewogen, die niedrigste Meldeleistung beträgt 71,81 Meter. Exakt vor zwei Jahren gelang Seyfried sein Schwäbischer Rekord von 76,89 Meter. Eine Weite, die ihn am kommenden Wochende zurück in den Bundeskader bringen könnte, hofft er zusammen mit seinem Trainerteam von der LG Augsburg auf eine Steigerung der Saisonbestweite und damit den bestmöglichen Abschluss der Sommersaison.

Für die Top-Talente der LG Augsburg im Nachwuchsbereich werden in den nächsten Wochen die Deutschen Jugendmeisterschaften U20/U18 und U16 angeboten.

Komplette Teilnehmerliste

Kim-Dominik Seyfried beim Training im Rosenaustadion