[11.12.2018] Analyse - Der große Disziplin-Check 2018 – Hammerwurf Männer

am .

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Ein spannendes Jahr aus Sicht der deutschen Leichtathletik. Der Höhepunkt? Ganz klar die Heim-Europameisterschaften im Berliner Olympiastadion. Doch auch in der Halle und bei den internationalen Nachwuchs-Meisterschaften machten die deutschen Athleten von sich reden. Wir blicken in unseren jährlichen Disziplinanalysen zurück und ziehen Bilanz. Heute: der Hammerwurf der Männer.

Weiter auf leichtathletik.de

Rosenower Logo

Bayerische Meisterschaften am 13. & 14. Juli 2019

Zwei Titel und eine DM-Qualifikation

am TPL_WARP_PUBLISH .

Bei den Schwäbischen Blockmeisterschaften präsentierten sich einige LG-Nachwuchsathleten in Aichach von ihrer besten Seite.
 
Daniel Friedrich (U16/M14) gewann seine Altersklasse mit 2536 Punkten und freute sich auch über die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Grundlage dafür waren seine Bestleistungen über 100 m (12,78 Sekunden), 80m Hürden (13,56 Sekunden), Weitsprung (4,87 Meter), Kugelstoßen ( 11,05 Meter), Diskuswurf (33,64 Meter).
 
Einen weiteren Titel holte Felix Strauch (U16/M15) mit 2668 Punkten. Ihm fehlen noch 107 Punkte zur Deutschen Quali, diese könnte er aber auf der Bayrischen Meisterschaft noch erreichen. Seine Blockleistungen stellten sich wie folgt darf:  100 m (12,87 Sekunden), 80 Hürden (13,11 Sekunden), Weitsprung  5,12 Meter, Kugelstoßen (12,74 Meter), Diskuswurf (36,29 Meter).
 
Weitere LG-Ergebnisse:
3. Platz für Benedikt Meier im Block Sprint/Sprung mit 2.470 Punkten einen sehr guten Hochsprung (1.60 Meter)
5. Platz für Leah Mack im Block Lauf mit 1885 Punkten
5. Platz für Klara Königsberger im Block Wurf, 2005 Punkte.
 
Das Trainerteam rund um Philip Xenos und Almut Brömmel der LG Augsburg war sehr zufrieden mit den Leistungen der talentierten Athleten.