Gelungener Saisonabschluss für die LG Augsburg

am .

Mit drei weiteren schwäbischen Meistertiteln verabschieden sich die Athlet/Innen der LG Augsburg in die Winterpause.

Am vergangenen Sonntag war die Leichtathletikgemeinschaft beim letzten Wettkampf dieser Saison Ausrichter der schwäbischen Sprungmeisterschaften im Rosenaustadion.

Den ersten Titel holte sich Johanna Konrad im Weitsprung. Trotz der herbstlichen Temperaturen holte sie sich den Titel in der Altersklasse u18. Bereits im ersten Versuch über 4,76m setzte sie sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes und steigerte sich im Laufe des Wettkampfs auf 4,96m.

Ihre Teamkolleginnen Emilia Weis verpasste das Treppchen nur ganz knapp und wurde mit 4,25m Vierte.

Anna Köber komplettierte das Augsburger Trio und landete mit einer Weite von 3,96m auf Platz 8.

Eva Schmid, das neue Talent aus der Augsburger Leichtathletikschmiede sorgte mit ihrem ersten Platz im Weitsprung bei der w12 für den zweiten schwäbischen Titel. Mit 4,83m zeigte sie ihr unglaubliches Talent im Sprung und konnte sich mit fast einem Meter Vorsprung vor ihrer Konkurrenz über den ersten Platz freuen.

Auch Lukas Friedrich durfte sich über seinen schwäbischen Meistertitel im Dreisprung freuen. Bereits im ersten Versuch setzte er sich an die Spitze. Er konnte in einem spannenden Wettkampf im letzten Versuch noch einmal alles aus sich herausholen und krönte seinen Titel mit einer Weite von 12,41m.

Gustav Uhrmacher durfte sich bei der Altersklasse u14/m13 mit 4,29m über den dritten Platz im Weitsprung freuen.

Ebenso Komal Datta. Sie wurde bei den Frauen mit einer Weite von 4,71 m Dritte.

Ihre Teamkollegin Sabrina Ahlborn wurde mit 4,23 m Siebte.

Den dritten Bronzeplatz sicherte sich Johanna Konrad im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,44m durfte sie auch in dieser Disziplin aufs Treppchen klettern.

Emilia Weis wurde mit übersprungenen 1,36m Fünfte.

 

Die LG Augsburg bedankt sich bei allen Athlet/Innen, Trainer/Innen, Eltern und Unterstützern für diese etwas andere Sommersaison 2020 und den tollen Zusammenhalt unseres Vereins!

 

Rosenower Logo


Förderverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 – folgt in Kürze

 

schwäbische Meisterschaft im Cross- und Waldlauf

am TPL_WARP_PUBLISH .

Einer der ersten Freiluftveranstaltungen im sind traditionell die Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Schwaben. In diesem Jahr wurde der Laufwettbewerb von der LG Zusam in Buttenwiesen hervorragend ausgerichtet. Das Wetter wollte sich nicht an die Vorhersage halten, so waren die Bedingungen äusserst unangenehm, mit einer Temperatur knapp unter Null und kräftigem Wind. Der Boden war noch stark gefroren, taute jedoch an einigen Stellen bereits an, so dass der Untergrund zunehmend schwerer wurde.
Mit einer 18 Athleten starken Mannschaft von M10 bis M45 ist die LG aufgelaufen um sich mit dem Crosslauf zu stellen.
Für gut die Hälfte der jungen Athletinnen und Athleten war es der erste Wettkampf überhaupt, so dass das Schnuppern der Wettkampf-Luft noch sehr beherrschend war. Die Athleten haben bis zur Erschöpfung gekämpft und den Rundkurs erfolgreich zu Ende gebracht.
Den Titel eines schwäbischen Meisters konnten Florian Bauer MJU18 und das WJU18/WJU20 aus Pia Kaiser, Sina Sednik und Jasmin Sailer mit nach Hause nehmen. Die Athletinnen Mona Mark, Stella Dragone und Enna Müller in der WJU14 konnten sich sogar Athletinnen in ihrem Erstlings-Wettkampf im Team einen schwäbischen Meister holen.
Die restlichen Athletinnen und Athleten der LG Augsburg waren Tom Claus, Lukas Bartsch, Aaron Knapp, Nele Meßner, Roman Lampe, Fabian Alsleben, Carla Völkl, Henri Nuscheler, und Armin Schwenk. Alle haben tolle Leistungen abgeliefert und gezeigt, dass der Nachwuchs da und bereits ist Leistung zu zeigen. 
Mit unserem Trainer Christian Pfänder konnte die LG zeigen, dass bei uns kein passives Training erfolgt, sondern auch die Trainer Leistung zeigen können.