• slide-1
  • LG Augsburg

„Stay at home“ und Training?

am .

Die Corona-Krise hat nicht nur Unternehmen und andere Institutionen im Griff, sondern auch den Sport! Ein gemeinsames Training in den Sportanlagen und unter Aufsicht der Trainer ist schon lange nicht mehr möglich. Die Leichtathletikgemeinschaft Augsburg sieht darin aber auch eine Chance neue Trainingsmethoden und Plattformen zu testen. Zum Jahresanfang hat es noch niemand für möglich gehalten, dass es dieses Jahr kaum Wettkämpfe geben wird und das Training alleine in den eigenen vier Wänden bzw. im örtlichen Park stattfinden muss. Umso begeisterter sind die Augsburger Leichtathleten seit Mitte März auf eine digitale Trainingsplattform zugreifen zu können.

Das Orga-Team entschloss sich dabei für das kostenlose Tool „Microsoft Teams“, welches einige schon aus der Arbeit oder der Schule kennen und das unkompliziert in der Handhabung ist. Die Athleten können dort ihren eigenen Trainingsplan mit diversen Programmen (Kraft, Stabilisation, Koordination, usw.) online und mobil abrufen. Um die Trainingsinhalte optimal zu vermitteln, wurden von den Trainern Videos zu vielen Übungen erstellt, für eine gute Übersicht wurden außerdem verschiedenen Kategorien eingerichtet. Die Athleten haben die Möglichkeit nach den Trainingseinheiten ein Feedback zu geben und Videos zur Analyse für die Trainer einzustellen. Um das Wir-Gefühl zu stärken und Erfahrungen auszutauschen, findet jede Woche eine gemeinsame Videokonferenz statt. Nach anfänglicher Skepsis zeigte sich bald, dass die Plattform super ankommt und das Interesse der Athleten stetig steigt. Auch nach der Krise soll diese Möglichkeit für zusätzliche Trainingseinheiten oder z.B. im Urlaub weiter zur Verfügung gestellt werden.

Sicherlich ersetzt die Plattform nicht das gemeinsame Training unter Aufsicht der fachkundigen Trainer im geliebten Rosenaustadion und ohne seine Trainingspartnern kommt auch der Spaß etwas zu kurz. In der jetzigen Situation hilft aber nur die Disziplin sich an die Vorschriften zu halten und die Hoffnung, dass sich das Leben bald wieder normalisiert. Bei der LG freuen sich schon alle darauf sich bald im Training wiederzusehen, Spaß zu haben, und bei Wettkämpfen gemeinsam Erfolge zu feiern. Bis dahin gilt für alle der Appell: STAY AT HOME

Seyfried, Sailer, Bauch: Goldenes LG-Dreieck

am .

Die diesjährige Landestitelausbeute von Leichtathleten der LG Augsburg wurde um drei erweitert. Bei der Bayerischen Meisterschaft U23/U16 in Regensburg überzeugten vor allem Kim-Dominik Seyfried, Jasmin Sailer und Nina Bauch als neue Bayerische Meister, Vizemeister wurde Florian Bauer.

Weiterlesen

Luzern: Susanne Siebert´s Traumwurf

am .

Dem LG-Aushängeschild Susanne Siebert (geb. Rosenbauer) gelang ein Traumwurf! Beim internationalen Einladungssportfest in Luzern konnte sie gegen ein Weltklassefeld ihre persönliche Bestweite im Speerwurf auf 59,42 Meter  verbessern!

Gleich im ersten Versuch belohnte sie sich für jahrelangen Trainingsmühen. "Der erste Wurf war endlich mal im richtigen Winkel abgeworfen. Fünf Jahre habe ich auf diesen Wurf gewartet und mich dementsprechend gefreut", so die erste Reaktion von Susanne Siebert. Verständlicherweise konnte sie sich in den nächsten 5 Versuchen nicht nochmals steigern, die Freude übertünchte die Körperspannung. 

Mit dieser Form steigen die Chancen, erstmals bei der kommenden Deutschen Meisterschaft (in Ulm) vielleicht sogar eine Medaille zu erreichen.  Von der Norm zur Europameisterschaft ist sie nur noch einen Meter entfernt, vielleicht gelingt ihr noch eine weitere Überraschung im Zenit ihrer Laufbahn. 

Kreismeisterschaften mit Teilnehmerrekord und einer DM-Qualifikation

am .

Nina Bauch läuft BestzeitEin Hauch von großer Leichtathletik wehte durch das Augsburger Ernst-Lehner-Stadion, als sich bei den Kreismeisterschaften der Jugend U16 und U14 die 14-jährige Nina Bauch (LG Augsburg) über 100 Meter auf den Weg zu ihrer neuen Bestzeit machte. Bereits schon sehr flotte 12,77 Sekunden hatte die Gymnasiastin als Bestleistung bislang stehen, 12,70 Sekunden beträgt die Qualifikationsnorm zur Deutschen Meisterschaft U16. Ein explosiver Start legte die Grundlage, das anfeuernde Publikum zu begeistern und selbst davon auf den weiteren Schritten zu profitieren. Als bei ihrem Heimspiel im Ziel die Uhr bei 12,58 Sekunden stehen blieb, gab es Freudensprünge bei Nina Bauch und Trainerin Jadranka Askovic. Schneller war bei dieser Kreismeisterschaft auch kein männlicher Sieger. Nina Bauch ist nun die Nr. 1 ihrer Altersklasse in Bayern, in der deutschen Bestenliste steigt sie über 100 Meter aktuell von Platz 23 auf Platz 7. Im Anschluss lief sie zum ersten Mal die 300m, die sie ebenfalls für sich entscheiden konnte (43,25 Sekunden).

Insgesamt waren 215 Athleten am Start, 27 mehr wie im Vorjahr, als ebenfalls die LG Augsburg als Ausrichter fungierte. Die eifrigsten Titelsammler kamen bei idealen Wetterbedingungen von der LG Donau-Ries, gefolgt von der LG Augsburg, der SpVgg Auerbach-Streitheim und dem TSV Schwabmünchen.

Vollständige Ergebnisliste

Fotos auf sport-in-augsburg.de

Fotos von Petra Weisheit: 

 

 

4 x Edelmetall bei Süddeutscher Meisterschaft!

am .

Immer öfter überzeugen die Augsburger Leichtathleten auch bei überregionalen Meisterschaften.  Die Süddeutsche Meisterschaft (Aktive / U18) erbrachte vier Medaillen und drei neue persönliche Bestmarken.

Siegerehrung bei Nacht für Brian Weisheit, der Silber über 2000 Meter Hinderniss gewann

Weiterlesen

Am Sonntag in Augsburg: Kreismeisterschaft U16/U14 im Ernst-Lehner-Stadion

am .

Das kommende Wochenende bietet ein vielseitiges Angebot für die Augsburger Leichtathleten.

Ein Heimspiel stellt die Kreismeisterschaft im Ernst-Lehner-Stadion dar. Organisiert von der LG Augsburg starten am Sonntag ab 11:00 Uhr die Nachwuchsathleten der Altersklassen U16 und U14. Gespannt blickt der Organisator auf das Abschneiden der eigenen Spitentalente Nina Bauch (100m), Leila Killian (300m) und Florian Bauer (300m). Der Eintritt für Zuschauer ist frei. Ausschreibung

Regensburg sucht die Süddeutschen Meister

Bei der Süddeutschen Meisterschaft in Regensburg wird Augsburg von einer siebenköpfigen Auswahl vertreten. Medaillenchancen rechnen sich von der LG Augsburg dabei Kim-Dominik Seyfried (Speerwurf), Susanne Siebert (Speerwurf) und Brian Weisheit (2000m-Hinderniss) aus. Philipp Deutsch (110m-Hürden), Dominik Meier (Kugelstoßen) und Aleksandar Askovic (100m, Stabhochsprung, Weitsprung) setzen auf das Erreichen der Finalwetttkämpfe. Zusätzlich versucht der Augsburger Stefan Gorol (DJK Friedberg) auf der Stadionrunde eine Medaille zu ergattern.

 

 

 

Landkreislauf Altenmünster, Jugend wird Vizemeister

am .

Immer besser schneiden die Ausdauerteams der LG Augsburg beim Landrat-Dr.-Frey-Landkreislauf ab.  Altenmünster war dieses Mal Austragungsort bei der 31. Auflage dieser beliebten Laufveranstaltung.

LG-Sprecher Christian Pfänder konnte sich über eine Steigerung der von ihm betreuten Teams freuen. Das Männerteam I mit Marcus Deisenhofer, Jürgen Oepp, Thomas Gersthmeier, Walter Grob, Christian Herold, Andreas Haller, Christian Pfänder und Klaus Lautenbacher schaffte es erstmals unter die TOP 10. Nach 2:56,22 Stunden liefen die Rotgrünweißen auf Platz 9 (Vorjahr: Platz 12) ein, 92 Männerteams waren später im Ziel, darunter auch das Team LG Augsburg II auf Platz 26.

Auch das Frauenteam verbesserte die Vorjahresplatzierung (Platz 16 auf Platz 9). Nach 3:43,41 Stunden brachte Schlussläuferin Leila Killian das Staffelholz ins Ziel. Vor ihr waren Steffi Baumann, Karoline Strobel, Monika Pfeil, Christine Kratzer-Haugg, Sonja Haller, Pia Kaiser und Birgit Albrecht auf der Kurz- bzw. Langstrecke.

Den größten Erfolg erlang das LG-Jugendteam. Philipp v. Schwartzenberg, Armin Schwenk, Florian Bauer, Erik Weisheit, Alex Wall und Timo Sturm freuten sich über den Treppchenplatz. Sie mussten sich lediglich dem Team von Auerbach-Streitheim geschlagen geben, die Gesamtlaufzeit betrug 2:21,53 Stunden. Brian Weisheit war nicht dabei, er bereitet sich derzeit auf die kommende Süddeutsche Meisterschaft vor.

Askovic fliegt nach Bochum

am .

Der Münchner Marienhof war am Mittwoch Schauplatz des hochkarätig besetzten Sprungmeetings „Jump & Fly“, unterstützt durch die Stadt München. Die Leichtathletikgemeinschaft (LG) Augsburg wurde dabei durch Aleksandar Askovic vertreten. Das 17-jährige Talent steigerte sich zur Wochenendleistung (4,20 Meter) erneut. Mit 4,30 Meter übersprang er exakt die Norm zur Deutschen Meisterschaft, am Ende belegte er damit Rang 4. Auch über 100 Meter ist Askovic mit seinen 11,16 Sekunden für die Deutsche Jugendmeisterschaft (08.-10.08.2014, Bochumer Lohrheidestadion) qualifiziert. Als nächstes möchte sich der Vielseitigkeitssportler noch beim Weitsprung für die Nationale Titelkämpfe qualifizieren, wo ihm derzeit noch 4 Zentimeter zur Norm fehlen. Weitere Informationen zur Münchner Veranstaltung unter www.jumpandflymunich.de

Athleten berühren die Wolken

am .

Bei den Kreismeisterschaften in Aichach konnten die Leichtathleten der LG Augsburg insgesamt sieben Titel und viele weitere gute Platzierungen einheimsen. Die Stabhochspringer weilten in Germering.

Weiterlesen