Am Samstag den 18.9.2021 fand der alljährliche Berzirkevergleich der Altersklasse W und M 14 statt. Dabei treten die verschiedenen Bezirke (Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz, Schwaben, Oberbayern und Niederbayern) als Mannschaften gegeneinander an, um sich miteinander zu messen. Die größten Talente Bayerns kommen dabei zusammen und treten gegeneinander an. 

Dieses Jahr traten gleich zwei Athletinnen der LG Augsburg an, die eigentlich noch der Altersklasse W 13 angehören: Lina Hartung und Eva Schmid.
Beide starten somit eine Altersklasse höher, sodass sie sich mit noch stärkerer Konkurrenz messen mussten. 

Lina ging für den Bezirk Schwaben in zwei Disziplinen an den Start. Im 800m zeigte sie eine solide Leistung. Am Anfang des Rennens ereignete sich ein Sturz, den Lina zum Glück ausweichen konnte. Dennoch konnte sie auf den letzten 100m noch 2. Platze gut machen und sicherte somit wichtige Punkte für die Mannschaft. Auch im Diskuswurf ging Lina überraschenderweise an den Start. Dort musste sie nun schon den 1kg Diskus werfen, anstatt wie in ihrer Altersklasse den 750g Diskus. In ihrem ersten Diskuswettkampf ihres Lebens verkaufte sie sich gut und konnte sich über eine neue PB von 15,48m freuen. 

Auch Eva präsentierte sich enorm stark gegen die ältere Konkurrenz. Gleich in drei Disziplinen holte sie für die Mannschaft wichtige Punkte. In der 4 x 100m Staffel lief sie auf Position 2 der Konkurrenz davon und baute somit einen großen Vorsprung auf. Am Ende wurde die Staffel in der Gesamtwertung mit einer Zeit von 51,76s 3. Platz. Platz 1. – 3. trennten dabei nur wenige Hundertstell. Im 100m Lauf konnte sich Eva gegen die Älteren durchsetzen und belegt mit einer starken Zeit von 12,93s den 2. Platz! Als letztes stand der 80m Hürden Lauf auf dem Programm. Eine große Herausforderung für Eva, da sie in ihrer Altersklasse nur 60m Hürde laufen müsste und der Abstand zwischen den Hürden in der W14 deutlich weiter ist. Doch sie meistere diese Herausforderung mit Bravour. Mit einer tollen Zeit von 13,30s gewann sie ihren Lauf und konnte einige Punkte für die Mannschaft sammeln. 

Desweitern starteten Sarah Meyer und Johannes Trautmann in der “Schwedenstaffel”. Dabei laufen zunächst die Mädels 100m, dann 300m und 600m. Danach übernehmen die Jungs in umgekehrter Reihenfolge: 600m, 300m, 100m. Sowohl Sarah als auch Johannes übernahmen die 600m Strecke. Für beide, die normerweise 800m laufen, war es also kürzer als sonst, sodass sie ein höheres Tempo laufen konnten. In einem spannenden Rennen schlugen sich Sarah und Johannes ausgesprochen gut und zeigten was sie können. Am Ende reichte es leider nur zu Platz 4. Der Spaß am Wettkampf überwog jedoch die Platzierung. 

In den Mannschaftswertungen belegten sowohl die Mädels als auch die Jungen den 4. Platz. In der Gesamtwertung war es besonders knapp. Nur 5 Punkte trennten den 2. und 4. Platz (156 Punkte zu 151). Da der 2. Platz Punktgleich war, gab es keinen 3. Platz, sodass Schwaben am Ende den 4. Platz belegte.

Für alle Athletinnen und Athleten was es jedoch eine tolle Erfahrung und ein schöner Wettkampf.